Sprechzeiten MO-SA
Grabenstr. 9, 65428 Rüsselsheim
zahnersatz und implantate

Sollten Sie einen Zahnersatz benötigen, so erfolgt zuerst eine sorgfältige Vorbereitung. Ihr Gebiss wird saniert, eventuelle Zahnfleischerkrankungen beseitigt und Kaumuskulatur- und Kiefergelenkbeschwerden behandelt. Das sind wichtige Voraussetzungen, um einen ästhetisch perfekten und dauerhaften Zahnersatz anzufertigen. Ihre Zahngesundheit wird so langfristig wiederhergestellt und gesichert.

Implantate

Gute Implantate stehen dem Vorbild der Natur weder in Funktionalität und Ästhetik nach. Sie fügen sich perfekt zwischen Ihre natürlichen Zähne ein.
Muss auch Knochensubstanz wiederhergestellt werden, kümmern wir uns zunächst natürlich darum. Dann wird eine Titanschraube als künstliche Zahnwurzel eingesetzt. Die Einheilphase kann bis zu sechs Monate dauern. Danach erhält das Implantat seine Krone oder Brücke und ist dann voll belastbar. In Einzelfällen ist auch eine sofortige Versorgung möglich.

Dieses Vorgehen hat große Vorteile. Beim Einzelersatz wird das Beschleifen zweier, meist gesunder, Nachbarzähne vermieden. Bei großen Zahnlücken oder verkürzter Zahnreihe kann von kombiniertem, herausnehmbarem Zahnersatz abgesehen werden. Selbst betagte Patienten bekommen, durch eine Stabilisierung ihrer Prothese, einen wirklich festsitzenden Zahnersatz.

Künstliches Fundament

Gehen Zähne verloren, baut sich der Kieferknochen in diesem Bereich schnell ab. Werden dann fehlende Zähne durch Implantate ersetzt, braucht man zu deren Verankerung einen festen Kieferknochen. Fehlende Knochensubstanz kann mit Knochenersatzmaterial oder körpereigenem Knochen wieder aufgebaut werden.

Jedoch wird körpereigenes Knochenmaterial in den meisten Fällen besser vertragen.

Die wichtigste Entnahmestelle bei geringerem Knochenbedarf für das körpereigene Material sind die Kieferbereiche hinter den letzten Backenzähnen.